Massagestäbe – wie wirken Vibrationen auf die Muskeln?

Massagestab auf gelbem Hintergrund Vibration
Inhaltsverzeichnis

Sie erhalten in diesem Ratgeber umfassende Informationen über den Massagestab, der übrigens multifunktional einsetzbar ist. Er lockert nicht nur die verspannte Muskulatur auf, sondern kann auch äußerlich als Vibrator angewendet werden.

Die Auswahl an Stäben ist groß. So finden Sie schnell ein Modell, das Ihre Anforderungen erfüllt. Welche es gibt, klären wir zunächst.

Da wären zunächst wasserdichte Ausführungen zu nennen. Diese können Sie mit unter die Dusche oder Badewanne nehmen. Das bietet noch einmal mehr Gelegenheit, entspannen zu können.

Wählen Sie einen Badezusatz mit einem Duft Ihrer Wahl und genießen Sie die wohlige Wärme zusammen mit dem Massagestab.

Achten Sie jedoch darauf, dass nicht jeder Massagestab zur Nutzung im Wasser geeignet ist. Wenn Sie ihn aber unbedingt mit in die Wanne nehmen möchten, sollten Sie darauf achten, einen wasserdichten auszuwählen.

Das muss ausdrücklich ausgewiesen sein. Fehlt diese Eigenschaft, darf der Stab nur außerhalb von Wanne und Dusche eingesetzt werden.

Daneben gibt es Massagestäbe, die mit einer wunderbar weichen Hülle aus Silikon versehen sind. In diesem Fall sollten Sie darauf achten, dass keine Weichmacher enthalten sind, denn diese können sich nachteilig auf die Gesundheit auswirken.

Einige werden sogar an die Luft abgegeben. Das bedeutet, sie werden eingeatmet.

Des Weiteren werden im Handel Massagestäbe mit Akku angeboten, nicht nur mit Kabel. Solche Modelle sind wesentlich flexibler und können überall mit hingenommen werden. Zudem bieten sie höheren Komfort. Wenn der Akku leer ist, wird er einfach wieder aufgeladen.

Last but not least gibt es Massagestäbe, die mit Batterien betrieben werden. Diese sind auch ein zuverlässiger Begleiter und können überall eingesetzt werden, selbst dort, wo kein Stromnetz verfügbar ist.

Sobald die Batterien aufgebraucht sind, kaufen Sie einfach neue und schon kann der Massagestab wieder genutzt werden.

Welche Arten Massagestäbe gibt es?

  • wasserdichte Massagestäbe
  • Massagestäbe aus Silikon
  • Massagestäbe mit Akkubetrieb
  • Massagestäbe mit Batteriebetrieb

Zweckentfremdung Masturbation – ist es eigentlich gesund?

Ein Großteil der Frauen masturbiert. Das ist ganz einfach so. Um einen Orgasmus zu bekommen, ist kein Geschlechtsverkehr mit dem Partner notwendig. Das haben viele Frauen mittlerweile festgestellt.

Die Klitoris ist vielmehr dafür verantwortlich. Sie ist der Punkt im oberen Bereich der Vagina. Mit einem Massagestab lässt er sich hervorragend stimulieren.

Die Idee ist nicht ganz neu

Fraulila hat herausgefunden, dass auch in der Serie “Sex and the City” ein solcher Massagestab zweckentfremdet wurde und seitdem ein Boom dieser Massagestäbe stattgefunden hat. Der Originalhersteller hat die Produktion sogar eingestellt, weil er nicht mit Sex Toys in Verbindung gebracht werden wollte.

Die Handhabung ist einfach. Sie starten am besten mit der niedrigsten Stufe und führen den Massagekopf zum Kitzler. Probieren Sie aus, welche Intensität richtig für Sie ist.

Gerade am Anfang kann es sein, dass die Vibrationen zu stark für Sie sind. Sollte das bei Ihnen so sein, können Sie ein Tuch zwischen Gerät und Kitzler legen.

Es ist aber auch möglich, den Massagekopf nicht unmittelbar auf die Klitoris zu legen. Halten Sie einen geringen Abstand ein.

Massagestäbe sind ebenso als Wand Massager bekannt. Die meisten Menschen glauben, dass sie ausschließlich von Frauchen benutzt werden. Das ist aber nur die halbe Wahrheit.

Auch Männer können einen Massagestab nutzen, um ihre Hoden und den Penis durch die Vibrationen zu stimulieren.

Doch das Masturbieren mit dem Massagestab ist für die Gesundheit aus weiteren Gründen vorteilhaft. Es heißt, dass sie das Risiko bei Männern senken kann, an Prostatakrebs zu erkranken. Das wird allerdings nur vermutet. Genaue Erkenntnisse zu diesem Thema gibt es noch nicht.

Wahrscheinlich sind noch viele Studien und Untersuchungen erforderlich, um genauere Informationen dazu zu erhalten.

Welche Vorteile hat die Masturbation?

  • das Masturbieren lindert Stress und Sie können wieder klarer denken
  • Sie fühlen sich glücklicher
  • auch Ihre Laune bessert sich merklich
  • Sie regen Ihren Kreislauf an und verbrennen Energie
  • Männer regen durch das Masturbieren die Spermienproduktion an

Beim weiblichen Geschlecht kann das Masturbieren dafür sorgen, eine mögliche sexuelle Dysfunktion zu mildern. Hier muss zunächst die Frage beantwortet werden, ob sie psychisch oder physisch bedingt ist.

Es gibt immer noch Frauen, die Orgasmen nicht zulassen können. Einige haben noch niemals einen Orgasmus gehabt. Gründe hierfür gibt es viele. Empfehlenswert ist es, die Ursachen von einem Facharzt abklären zu lassen.

Können Massagestäbe abstumpfen?

Massagestab in Pink multifunktionsfaehig

Kurz gesagt: Ja, das können sie tatsächlich zur Folge haben. Der fachliche Begriff dafür ist das sogenannte “Dead Vagina Syndrom”. Verursacht wird das durch die alleinige und häufige Nutzung von Massagestäben und Vibratoren.

Soll der Orgasmus dann manuell oder Zunge ausgelöst werden, ist das nicht mehr möglich. Die Erklärung dafür ist einfach. Die Nerven gewöhnen sich an die intensive Reizung der Geräte und werden weniger sensibel.

Sie können dem jedoch entgegenwirken, indem Sie Ihre Orgasmen auch hin und wieder manuell auslösen. Massagestab und Vibrator sollten nur ab und zu genutzt werden.

Falls sich das Dead Vagina Syndrom bereits bei Ihnen eingestellt hat, sollten Sie die Geräte für einen längeren Zeitraum pausieren lassen.

Nach einigen Wochen stellt sich die Sensibilität der Klitoris wieder ein und normalisiert sich. Ein guter Tipp ist auch regelmäßiges Beckenbodentraining, um die Empfindlichkeit zu erhöhen.

Setzen Sie den Massagestab auch bei Verspannungen ein

In erster Linie ist der Massagestab aber konzipiert worden, um Verspannungen in der Muskulatur zu lockern oder zu lösen. Der Aufbau ist ergonomisch geformt. Damit ist er einfach zu handhaben.

Die Massage können Sie selbst vornehmen. Eine zweite Person ist nicht erforderlich. Der Massagestab darf bei allen Muskelgruppen angewendet werden. Meistens wird der Massagestab für Rücken und Nacken eingesetzt.

Damit das möglich ist, wurden Massagestäbe mit einem längeren Griff ausgestattet. Doch nicht nur die bereits genannten Körperpartien lassen sich massieren.

Sie können den Massagestab überall am Körper anwenden. Massieren Sie überall dort, wo es zu Verspannungen gekommen ist. Stellen Sie die gewünschte Intensität ein und probieren Sie gerne einmal stärkere Stufen aus, wenn Sie das Gefühl haben, es stellt sich keine Wirkung ein.

Aber auch ohne Verspannungen dürfen Sie den Massagestab bei Muskelgruppen einsetzen, die kaum betätigt werden. Er eignet sich für das Gesicht, die Hände und Füße.

Bei Bauchschmerzen kann er ebenfalls eine Hilfe sein. Das können Sie zumindest einmal testen. Lassen Sie dennoch länger andauernde Beschwerden von einem Arzt untersuchen.

Das ist zum Beispiel der Fall, wenn Ihre Verspannungen einfach nicht weggehen wollen oder die Schmerzintensität zunimmt. Der Arzt kann ausschließen, ob sich dahinter eine Krankheit verbirgt.

Sobald das Problem lokalisiert ist, wird er Sie mit geeigneten Methoden behandeln, damit es Ihnen schon bald wieder besser geht.

Wenn Sie den Massagestab einsetzen, können Sie die Massage mit einem Öl kombinieren, um ihn noch gleitfähiger zu machen. Es ist jedoch notwendig, dass Sie dazu ein passendes Öl verwenden. Die Hersteller weisen in der Regel darauf hin, welche Mittel geeignet sind.

Wie wird der Massagestab nach dem Einsatz gereinigt?

Es spielt keine Rolle, ob Sie den Massagestab für verspannte Muskeln oder zum Masturbieren einsetzen. Nach jeder Nutzung sollten Sie ihn reinigen und an einem trockenen, sauberen Ort aufbewahren, bis er wieder zum Einsatz kommt.

Doch wie sollte die Reinigung vorgenommen werden und welche Mittel sind dazu erforderlich? Sie brauchen im Grunde nichts weiter als etwas warmes Wasser und milde Seife.

Achten Sie darauf, dass nicht wasserdichte Stäbe nicht in Flüssigkeit ertränkt werden. Das könnte die Funktionen beeinträchtigen oder beschädigen.

Darüber hinaus können Sie Reiniger für Sextoys verwenden, um den Massagestab wieder zu säubern. Das bietet sich vor allem dann an, wenn Sie ihn zum Masturbieren benutzt haben.

Nur mit gründlicher Hygiene können Sie bestimmte Erkrankungen vermeiden wie beispielsweise eine rezidivierende Harnwegsinfektion, unter der aus anatomischen Gründen Frauen häufiger leiden. Wie zeigt der folgende Link: Krankheiten durch mangelnde Hygiene vermeiden

Welche Vor- und Nachteile weisen Massagestäbe auf?

Vorteile kabelbetriebener Geräte:

  • die Leistungsstärke ist gleichbleibend
  • einfache Anwendung
  • jederzeit nutzbar

Nachteile kabelbetriebener Massagestäbe:

  • weniger flexibel, davon Stromquelle abhängig

Vorteile von akku- und batteriebetriebenen Geräten:

  • lassen sich flexibel verwenden
  • können außerhalb der eigenen vier Wände eingesetzt werden

Nachteile von akku- und batteriebetriebenen Massagestäben:

  • Akku muss immer wieder aufgeladen, Batterien ausgetauscht werden
  • Leistungsstärke schwächer als bei kabelgebundenen Geräten

Wie finden Sie den passenden Massagestab für sich?

Das Angebot an Massagestäben ist aktuell sehr groß. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen, mit unterschiedlichem Zubehör und vielen weiteren Eigenschaften, die je nach Hersteller variieren können.

Hier kommt es jetzt darauf an, welche Vorstellungen Sie von einem Massagestab haben. Mit den Tipps im Anschluss fällt Ihnen die Auswahl ein wenig leichter. Es gibt nämlich so einige Faktoren, die für die Auswahl des geeigneten Geräts wichtig sind.

Der Antrieb

Der Antrieb des Stabes erfolgt per Kabel, Akku oder Batterie. Wenn Sie sich für ein Gerät mit Kabel entscheiden, ist hier die Leistungsstärke besonders groß. Ausführungen mit Akku oder Batterie bieten dagegen mehr Flexibilität.

Dann sollte der Akku aber jedes Mal aufgeladen werden, damit er sofort wieder einsatzbereit ist. Dasselbe gilt auch für Stäbe mit Batterie. Sobald sie verbraucht sind, sollten Sie neue einsetzen.

Kabelgebundene Massagestäbe schränken Ihre Bewegungsfähigkeit ein. Sie müssen immer in der Nähe einer Steckdose betrieben werden. Deshalb sollten Sie sich überlegen, welche Kriterien für Sie von der größten Bedeutung sind.

Die Größe

Die Geräte gibt es in verschiedenen Größen. Daher sollten Sie auch hier darauf achten, den passenden Stab zu finden. Soll er nur gegen Verspannungen oder auch als stimulierender Vibrator verwenden werden?

Zur Massage der Muskulatur sind Geräte mit einer Länge bis zu 40 Zentimeter besser geeignet. Andernfalls wählen Sie lieber ein kleineres Modell aus, das für die Masturbation handlicher ist.

Der Durchmesser

Auch hierbei ist die Nutzungsart wieder ausschlaggebend für Sie. Die kleinsten Modelle gibt es schon mit einem Durchmesser von etwa 40 Millimeter, während größere Ausführungen einen Durchmesser von etwa 60 Millimeter haben.

Das Material

Entscheiden Sie sich am besten immer für einen Massagestab, der aus medizinischem Silikon gefertigt ist und keine Weichmacher enthält. Das fühlt sich außerdem besser an und die Geräte lassen sich einfacher wieder reinigen, wenn sie nicht mehr benötigt werden.

Die Vibrationsstufen

Die Vibrationsstufen sind sowohl für die Massage der Muskulatur als auch für das Masturbieren geeignet. Es gibt Massagestäbe mit wenigen und mit mehreren Stufen.

Der Rhythmus kann sich ebenfalls unterscheiden. Auch hier gibt es wieder Modelle mit wenigen und vielen Modi. Schauen Sie sich vor der Auswahl deshalb diese Informationen genau an, um das richtige Gerät zu kaufen.

Aufsätze und Zubehör

Sehr viel mehr Funktionen bietet ein Massagestab, wenn es dazu noch Aufsätze gibt. Diese können sich in der Anwendung unterscheiden.

Generell ist meist ein runder Massagekopf dabei. Er eignet sich zum Auflegen auf die Klitoris. Schauen Sie sich auch in diesem Fall an, welche Aufsätze es gibt und welche dieser Ihnen am ehesten zusagen.

Angeboten werden sogar Aufsätze eigens für Männer. Diese sind an die anatomischen Verhältnisse besser angepasst. Darüber hinaus gibt es Aufsätze mit Rillen und Noppen, die beim Masturbieren ebenfalls Vergnügen bereiten.

Am besten stimmen Sie Ihre Anforderungen so ab, dass Sie das für sich ideale Gerät kaufen können.

Leistung und Umdrehungen

Nur wenn Sie einen Massagestab mit ausreichender Leistung kaufen, werden Sie mit diesem zufrieden sein. Doch nicht nur die Leistung, sondern ebenso die Umdrehungen sind wichtig für ein gutes Ergebnis.

Die Leistung beträgt von fünfzehn bis 30 Watt, die Umdrehungen beginnen ab 5.000 und enden bei enormen 14.000 Umdrehungen pro Minute.

Je höher die Umdrehungen sind und je leistungsstärker Ihr Massagestab ist, desto intensiver arbeitet er.

Wasserfester Massagestab?

Der Massagestab soll auch in der Wanne oder unter der Dusche Ihr neuer Begleiter werden? Dann nutzen Sie am besten einen wasserdichten. Das ist nicht zwangsläufig bei jedem Gerät gegeben.

Daher sollte auch das ein Kriterium sein, das Sie beim Kauf in Erwägung ziehen. Es ist nämlich nicht so, dass jeder Massagestab wasserdicht ist.

Suchen Sie deshalb zuerst alle Geräte heraus, die mit dieser Eigenschaft ausgestattet sind. Bei spritzwassergeschützten Modellen reicht der Schutz nicht aus. Daher dürfen sie nicht mit in die Badewanne oder die Dusche genommen werden.

Wo können Sie einen Massagestab kaufen?

Einen Massagestab können Sie nutzen, um Verspannungen zu lindern oder die Klitoris zu stimulieren. Kaufen können Sie ihn zum Beispiel in Online-Erotik-Shops, aber auch im stationären Fachhandel. Das Sortiment in diesem Bereich ist groß, da die Stäbe von verschiedenen Herstellern angeboten werden.

Des Weiteren gibt es sie in unterschiedlichen Versionen. Bequemer ist es allerdings, Ihren Massagestab online zu kaufen. Schauen Sie sich die angebotenen Modelle in Ruhe an und entscheiden Sie sich für den richtigen, der Ihre Ansprüche erfüllt.

Sie können sich aber auch Vergleiche anschauen, in denen Massagestäbe näher untersucht und bewertet wurden. Das hilft ebenfalls, ein passendes Gerät zu finden.

Der korrekte Einsatz eines Massagestabes

Sie möchten den Massagestab einsetzen, um Verspannungen zu lösen? Dann können Sie den Stab in die Hände nehmen und auf die betroffenen Stellen legen. Bewegen Sie ihn kreisend und drücken Sie den Massagestab etwas auf der Haut an.

Probieren Sie aus, wie stark der Druck sein muss, um eine Besserung zu erzielen. Wenden Sie den Stab regelmäßig an, um für nachhaltige Ergebnisse zu sorgen.

Möchten Sie den Massagestab anwenden, um die Klitoris zu stimulieren, nehmen Sie ihn in die Hand und führen hier auch kreisende Bewegungen aus.

Sie sollten jedoch mit deutlich weniger Druck ausgeführt werden, da es sich sonst schnell unangenehm anfühlen könnte. Steigern Sie die Intensität daher langsam.

In Abhängigkeit des Geräts und der Aufsätze können Sie unterschiedliche Reaktionen hervorrufen. Auch in dieser Variante probieren Sie am besten aus, welche Druckstärke Ihnen besonders gut gefällt.

Fazit: Was Sie noch über den Massagestab wissen sollten

Bei einem Massagestab handelt es sich also um ein praktisches Gerät, das Sie nicht nur gegen Verspannungen einsetzen, sondern auch zur Stimulation Ihrer Klitoris verwenden können. Viele Hersteller bieten sie in unterschiedlichen Ausführungen an.

Lassen Sie sich bei der Auswahl genügend Zeit und schauen Sie sich die einzelnen Funktionen an, um herauszufinden, welcher Massagestab sich für Sie eignet.

Möchten Sie den Stab nutzen, um ihre Klitoris zu stimulieren, sollten Sie dennoch regelmäßig Ihre Finger zur Selbstbefriedigung einsetzen, da ansonsten die Nervenregionen unempfindlicher werden.

Generell ist das Masturbieren gesund und hat einige positive Effekte auf Sie und Ihren Körper.

Die Auswahl an Modellen ist riesig. Sie unterscheiden sich zum Beispiel ein wenig in der Form oder in der Farbe. Auch die Funktionen können je nach Hersteller etwas voneinander abweichen.

Scroll to Top